[Autorenvorstellung #12]
Autorin Jennifer Schneider

Autorin Jennifer Schneider
(c) Beatrice Carina Anlanger, Jennifer Schneider
#01 Erzähl mir und meinen Leserinnen und Lesern etwas von dir.
Ich bin Jennifer Schneider, 27 Jahre alt und als Journalistin und Autorin tätig. Mit meinem Freund und unseren beiden Katern lebe ich in der Nähe von Köln. Hier schreibe ich täglich – entweder an meinen Büchern oder an Artikeln und anderen Texten. Wenn ich nicht gerade schreibe, dann tanze, lese und backe ich sehr gerne und unternehme viel mit Freunden und der Familie.
#02 Wie lange schreibst du schon? Schon seit deiner Kindheit oder doch erst im Erwachsenenalter begonnen?
Tatsächlich begleitet mich das Schreiben schon seit meiner Kindheit. Ich habe mir immer wieder Geschichten ausgedacht und zu Papier gebracht. Meinen ersten Roman habe ich allerdings erst nach meinem Journalistik-Studium geschrieben.
#03 Wie viele Bücher hast du zirka schon geschrieben? Wie viele davon wurden veröffentlicht und in welchen Genres sind diese zu finden?
Bislang habe ich zwei Bücher im Bereich Thriller und Suspense veröffentlicht.
#04 Wann wurde dein Debütroman veröffentlicht und wie heißt dieser?
Mein Debütroman wurde Anfang 2016 unter dem Titel „Skyler – Verloren“ veröffentlicht. Aktuell schreibe ich an der Fortsetzung, die voraussichtlich noch 2017 erscheinen wird.
Coverbild vom Buch 'Skyler - Verloren' von Jennifer Schneider
(c) Jennifer Schneider
Skyler Coleman will endlich raus aus dem Ghetto. Ständig gerät er mit seinem Stiefvater aneinander und als seine Mutter ihn kurzerhand rauswirft, wird Skyler obdachlos und rutscht immer tiefer in den kriminellen Untergrund ab. Sozialarbeiterin Rachel scheint die Einzige zu sein, die das Potential des jungen Mannes erkennt und setzt sich für ihn ein. Skyler erhält schließlich die einmalige Chance, sein Leben zu verändern, doch dann geschieht etwas Unvorstellbares und er rückt ins Visier der Fahndung …
#05 Wenn du an deinen Debütroman zurückdenkst, hast du dich weiterentwickelt und würdest heute einiges von früher anders schreiben oder alles so lassen wie es ist?
Mit jedem Tag, den ich schreibe, entwickele ich mich weiter. Ich denke, man lernt ein Leben lang dazu, und so gibt es ganz sicher Sätze und Szenen, die ich heutzutage anders formulieren würde. Ändern würde ich sie dennoch nicht, schließlich macht man genau daran die Entwicklung fest.
#06 Seitdem ich mit ein paar Autorinnen/Autoren im Kontakt war, weiß ich, dass ihr euch immer ein paar Testleserinnen/Testleser sucht. Wie wichtig ist dir selbst, dass deine Bücher/Geschichten vorher testgelesen werden?
Äußerst wichtig! Ich lasse jedes Buch vorab lesen, denn auf diese Weise erhalte ich einen guten Eindruck davon, was den Leserinnen und Lesern gefällt und was nicht. Der Austausch ist wahnsinnig wichtig und hierauf würde ich auch nicht verzichten wollen. Für neue Projekte bin ich auch immer wieder auf der Suche nach neuen Testleserinnen und -lesern, die Spaß an spannender Literatur haben.
#07 Schreibblockaden sind in manchen Phasen Begleiter, die keiner gebrauchen kann. Was machst du, damit sich deine Schreibblockade auflöst?
Wenn ich mal nicht schreiben kann, versuche ich, das Projekt ein paar Tage liegen zu lassen und mich mit völlig anderen Dingen zu beschäftigen. Meist kommt dann die Inspiration wieder und ich schreibe wie von selbst. Dauert eine Schreibblockade mal länger, dann hilft es mir, trotzdem weiterzuschreiben. Spätestens nach der fünften Seite bin ich wieder in der Geschichte drin und das Schreiben fällt mir viel leichter.
#08 Meine Leserinnen, Leser und mich würde es noch interessieren, welches Buch du als letztes veröffentlicht hast?
Im Dezember 2016 habe ich „Amber – In den Fängen des Kartells“ veröffentlicht. Im Buch geht es um eine junge Frau, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird und nun um das Leben ihres Freundes fürchten muss.
Coverbild vom Buch 'Amber - In den Fängen des Kartells' von Jennifer Schneider
(c) Jennifer Schneider
Die 23-jährige Amber führt ein normales Leben, bis sie eines Abends verfolgt wird. Sie kennt die Männer und weiß, was sie von ihr wollen – aber Amber denkt nicht daran, ihnen das zu geben. Sie taucht kurzerhand unter, um sich und ihren Freund Josh zu schützen. Doch die Männer sind ihr bereits einen Schritt voraus und entführen ihn. Sie geben ihr zehn Tage Zeit, um der Forderung nachzukommen, sonst wird sie Josh nie wiedersehen. Amber hat keine Wahl – und so lässt sie sich auf einen folgenschweren Deal auf Leben und Tod ein.
#09 Liest du selbst Bücher, wenn ja, welche und welche/r ist dein Lieblingsautor/-autorin?
Ich lese wahnsinnig gerne, obwohl ich durch das Schreiben leider viel seltener dazu komme. Am liebsten lese ich Bücher von John Green, Cecelia Ahern und R.L. Stine, aber auch von Morton Rhue, Nick Hornby und Brigitte Blobel sowie von Jackie Chanel und E.C. Diskin.
#10 Zu guter Letzt wäre es noch sehr interessant, wo dich meine Leserinnen und Leser kontaktieren können, wenn sie noch Fragen haben?
Über Nachrichten von Leserinnen und Lesern freue ich mich immer sehr.
Meine Homepage findet ihr unter www.jenny-schneider.de.
Ansonsten könnt ihr mir via Social Media folgen:
Facebook: https://www.facebook.com/JenniferSchneiderAutorin/
Instagram: https://www.instagram.com/jenny_schreibt/
Twitter: https://twitter.com/jenny_schreibt
Vielen Dank, liebe Carina!
Liebe Jennifer,
ich muss mich bei dir auch bedanken, dass du an meiner Autorenvorstellungsrunde teilnehmen wolltest.
Cecelia Ahern lese ich auch gerne, jedoch bin ich zurzeit auf der Suche nach neuen Autorinnen/Autoren, da mir mittlerweile immer dieselben zu langweilig wurden.
"Skyler - Verloren" von Jennifer habe ich schon gelesen und freue mich schon auf den nächsten Teil.
Sobald ich wieder etwas Luft habe, wird auch die Rezension dazu kommen.
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Eure Carina.

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen:

Mit * gekennzeichnet müssen angegeben werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht,
jedoch wäre es klasse, wenn diese auch stimmt.
Denn somit kann ich euch informieren, ob ich geantwortet habe oder auch ich mich herzlichst für dein Kommentar bedanken möchte. Weiteres werden nicht alle Kommentare veröffentlicht, wenn diese nicht zum Thema des Beitrages passen oder Werbung enthalten!

Ich bitte hierfür für Verständnis!
  • Gebe bitte deinen Namen oder Spitznamen ein Please enter your name or your nickname
  • Gebe bitte deine E-Mail-Adresse ein, diese wird zwar abgespeichert, jedoch nicht angezeigt Please enter your email, only for saving it or that I can write you personally
  • Gebe bitte deine Webseite ein Please enter website url
  • Gebe bitte dein Kommentar ein Please enter comment