[Rezension]
Mondprinzessin und Mondlichtkrieger
von Ava Reed

Buch 'Mondprinzessin und Mondlichtkrieger' von 'Ava Reed'
(c) Anlanger Beatrice Carina
Das Buch "Mondprinzessin und Mondlichtkrieger" von "Ava Reed"
Meine Meinung:
Die Skoutz-Fieberkurve:
anspruchsvoll leseleicht
lustig traurig
spannend entspannend
brutal gewaltfrei
sittsam erotisch
Ich habe im Jahr 2017 Mondprinzessin von Ava Reed zum ersten Mal gelesen und geliebt. Auch wenn das Ende nicht so war, wie ich es mir gewünscht hätte. Ein paar Jahre später erschien der zweite Teil, da viele Leser/Leserinnen wissen wollten, wie es mit Juri, dem Mondlichtkrieger weiterging.
In beiden Büchern überzeugt Ava mit ihrem leicht lesbaren Schreibstil, wodurch ich nur so durch die Seiten geflogen bin und beide Teile in etwa 6 Stunden durchgelesen habe.
Der Mond fühlte sich alleine und erschuf sich seine Sternenkinder. Die Erde war so erzürnt darüber, dass er sich eigene Kinder erschuf, die jedoch nur normale Menschen wurden. So wandte sich die Erde vom Mond ab, aber der Mond blieb trotz alledem an ihrer Seite. Ich finde die Idee total toll und freue mich, dass ich Lynn und Juri kennenlernen durfte. Sie sind beide wundervolle Sternenkinder, wobei ich es Lynn sehr hoch anrechne, dass sie sich den Traditionen hingibt, obwohl sie den Mond und ihre Bewohner so gar nicht kennt.
Auch wenn ich den Bösewicht verstehe, bin ich froh, dass er am Ende doch geschnappt wird.
Ich gebe Ava Reed für ihre beiden Bücher *Mondprinzessin* und *Mondlichtkrieger* 5 von 5 Sternen.
★ ★ ★ ★ ★
Liebe Grüße und bis bald,
Eure Carina.

Meine Fragen an euch:
Wer kennt die Bücher von Ava Reed? Wer kennt Mondprinzessin und Mondlichtkrieger? Wer fand das Ende vom ersten Teil auch schrecklich?
Freue mich auf eure Antworten. :)

Info-Box:


Schreibe einen Kommentar