#38 Autoreninterview Lisa Torberg

Heute darf ich Lisa Torberg, eine Autorin aus Italien, vorstellen. Sie hat schon viele Bücher veröffentlicht, wo ich euch auch schon einige vorgestellt habe. Mittlerweile darf ich mich auch zu ihrem Bloggerteam zählen und freue mich daher, dass euch Lisa heute vorstellen kann, indem sie ein paar Fragen von mir gestellt bekommt.
Und somit kommen hier meine Fragen an die liebe Lisa:
Autorin Lisa Torberg
(c) Lisa Torberg
#01 Erzähl mir und meinen Leserinnen und Lesern etwas von dir.
In den 80er-Jahren, damals lebte ich in Paris, habe ich neben meinem Vollzeitjob an der Sorbonne studiert und 1987 in Wirtschaftswissenschaften promoviert. Als Diplomatenkind lebte ich von klein auf in vielen Ländern der Welt, beherrsche vier Sprachen in Wort und Schrift, wählte jedoch nicht die Diplomatie. Stattdessen wurde der Tourismus mein beruflicher Lebensmittelpunkt. Damals schrieb ich bereits viel nebenbei, vor allem journalistische Beiträge in meinen Fachgebieten. Erzählungen und schließlich Romane in italienischer und englischer Sprache entwickelten sich zu meiner Karriere als Romanautorin. Doch erst 2012 veröffentlichte ich erstmals einen Erzählband auf Deutsch. Ich habe zwei Töchter, die längst erwachsen sind und weiterhin in Sizilien leben, und dann ist da noch mein siebenjähriger Enkel Leonardo, der einen besonderen Platz in meinem Herzen hat. Ihm habe ich meinen Roman "Regatta in die Liebe" gewidmet. Doch selbstverständlich kommt auch die Liebe in meinem Leben nicht zu kurz – nicht nur in meinen Romanen. 
#02 Wie lange schreibst du schon? Schon seit deiner Kindheit oder doch erst im Erwachsenenalter angefangen?
Mein erster Roman (in englischer Sprache) wurde 1987 veröffentlicht. Mit dem Schreiben begann ich zu Schulzeiten, liebte (im Gegensatz zu meinen Mitschülern) die Schularbeiten in allen Sprachfächern, und schrieb endlos lange freien Aufsätze. Vor allem aber liebte ich es, Artikel für die Schülerzeitung zu verfassen, und das bereits seit der Mittelschule. Der Rest ist Geschichte …
#03 Wie viele Bücher hast du zirka schon geschrieben? Wie viele davon wurden veröffentlicht und in welchen Genres sind diese zu finden?
In deutscher Sprache etwa dreißig Romane im Genre Liebe (Lisa Torberg / Monica Bellini).
#04 Wann wurde dein Debütroman veröffentlicht und wie heißt dieser?
Mein erster deutschsprachiger Lisa-Torberg-Roman im Genre Liebe wurde 2014 veröffentlicht. Der Titel war "Drehtür ins Glück". Der Roman wurde 2020 komplett überarbeitet und unter dem Titel "Nanny wider Willen" (https://amzn.to/3fa4YW6) neu verlegt.
Coverbild vom Buch *Nanny wider Willen* von *Lisa Torberg*
(c) Lisa Torberg
Klappentext:
Ein Sommer in der Provence, anstatt des Traumjobs? Und wo ist der Haken?
Karola kann ihr Glück nicht fassen, als sie ausgerechnet von der AB-Unternehmensberatung zum Einstellungsgespräch eingeladen wird. Nur ein Hauch trennt sie noch von ihrem Traumjob! Doch dann läuft alles schief. Die U-Bahn bleibt auf der Strecke stehen, in der Eile stolpert sie und beschmiert ihre Bluse mit Marmelade. Verspätet erscheint sie im Büro des Millionärs – und fällt in Ohnmacht. Und dann hat dieser heiße Typ mit den tiefgrünen Augen die Frechheit, ihr einen Job als Nanny anzubieten. Als Nanny! Nachdem sie jahrelang für ihren Doktortitel geschuftet hat. Wutschnaubend läuft sie davon. Doch als ihr das Schicksal unerwartet eine zweite Chance bietet, muss sie sich entscheiden. Aber lohnt sich der Umweg für den ersehnten Job? Vor allem aber: Wird sie es schaffen, Alexander zu ignorieren, dessen Blicke ihre Haut zum Glühen und ihren Puls zum Rasen bringen? Und wo ist seine Frau?
Abgeschlossener Liebesroman. Die eindrucksvolle Kulisse der Provence bildet den Hintergrund dieser romantischen Geschichte. Emotionsgeladen und humorvoll, sowie mit unzähligen Stolpersteinen gespickt. Bis zum Happy End.
#05 Wenn du an deinen Debütroman zurückdenkst, hast du dich weiterentwickelt und würdest heute einiges von früher anders schreiben oder alles so lassen wie es ist?
Wie unter Punkt 4 bereits geschrieben, habe ich den Roman im Frühjahr 2020 neu überarbeitet.
#06 Seitdem ich mit ein paar Autorinnen/Autoren im Kontakt war, weiß ich, dass ihr euch immer ein paar Testleserinnen/Testleser sucht. Wie wichtig ist dir selbst, dass deine Bücher/Geschichten vorher testgelesen werden?
Sehr wichtig, doch nicht eventueller Fehler wegen.
Ich habe das Glück, seit vielen Jahren mit ausgesprochen professionellen Lektoren und Korrektoren zusammenzuarbeiten. Daher habe ich keine "Testleser", sondern "Vorableser", die mir ihre Meinung zu jedem neuen Roman vor der Veröffentlichung mitteilen. Einige von ihnen kenne ich mittlerweile seit acht Jahren. Seither hat sich die Szene auf dem Buchmarkt (nicht nur dem deutschsprachigen), nicht zuletzt aufgrund der vielen Blogs auf den sozialen Netzwerken, verändert. Ich bin daher froh, mittlerweile mit einigen fantastischen Bloggerinnen zusammenzuarbeiten, die meine Bücher ebenfalls vorab lesen und mich vor, während und nach Neuerscheinungen das ganze Jahr über begleiten.Die Beziehung zu ihnen geht über die rein berufliche hinaus.
#07 Schreibblockaden sind in manchen Phasen Begleiter, die keiner gebrauchen kann. Was machst du, damit sich deine Schreibblockade auflöst?
Jetzt muss ich schmunzeln – und klopfe auf Holz. Ich kenne persönlich keine Schreibblockaden, und bin davon überzeugt, dass dies vor allem an der jahrzehntelangen Routine liegt. Doch falls ich in einem Manuskript an einen Punkt gelange, an dem ich mich an einem Scheideweg befinde, da ich eine Idee habe, die mich vom ursprünglichen Plot abbringt, lege ich es zur Seite – und schreibe an einem anderen weiter. Denn wenn es mir an einem nicht mangelt, sind das Plots, an denen ich teils schon seit zehn oder mehr Jahren immer wieder arbeite, bevor ich sie zur Hand nehme und sich daraus Romane entwickeln. :-)
#08 Meine Leserinnen, Leser und mich würde es noch interessieren, welches Buch du als letztes veröffentlicht hast?
Mein neuester Roman ist "Wenn es Liebe erscheint" (https://amzn.to/3jvnpqI). Das Taschenbuch (308 Seiten) ist seit 23. Oktober 2020 im Buchhandel und in allen Online-Bookshops erhältlich, das E-Book seit 23. November 2020.
Coverbild vom Buch *Wenn es Liebe schneit* von *Lisa Torberg*
(c) Lisa Torberg
Klappentext:
Sie waren jung, verliebt, das Traumpaar schlechthin – bis er spurlos verschwand. Dreizehn Jahre später ist er plötzlich wieder da … aber er ist nicht allein.
Liam Cranford ist zu allem bereit, um das Versprechen einzulösen, das er seinem Freund gegeben hat. Hals über Kopf verlässt er mit der kleinen Maisie Labrador City. Sein Weg durch das winterliche Kanada führt ihn auf die Insel Neufundland, die er vor vielen Jahren verlassen hat.
Scarlett Winter traut ihren Augen nicht, als sie den Mann erkennt, der mit einem verletzten Mädchen in ihre Praxis stürmt. Unter anderen Umständen würde sie Liam sofort wegschicken – aber sie lebt für ihren Beruf. Schon während sie Maisie verarztet, erobert die Kleine ihr Herz im Sturm. Oder rast es wegen Liam so aufgeregt in ihrer Brust, den sie trotz allem nie vergessen hat?
Ein bezaubernder Liebesroman mit Happy-End-Garantie aus dem verschneiten Kanada.
#09 Liest du selbst Bücher, wenn ja, welche und welche/r ist dein Lieblingsautor/-autorin bzw. welches Lieblingsbuch hast du?
Ja, ich lese sehr gern und viel, abwechselnd Italienisch, Englisch und Deutsch. Mein Lieblingsgenre als Leserin sind Thriller (vor allem Politthriller und Legal Thriller) und Krimis, sowie gut recherchierte historisch fundierte, aber auch zeitgenössische Romane generell. Ich habe viele Lieblingsautoren, einige davon begleiten mich seit meiner Jugend, und ich lese ihre Werke immer wieder. Hier eine Auswahl meiner bevorzugten Autoren: James Patterson, Michael Crichton, Lee Child, James Clavell, James A. Michener, Wilbur Smith, Ernest Hemingway, Oriana Fallaci, Andrea Camilleri, Umberto Eco, Dacia Maraini, Elena Ferrante, … Diese Liste könnte ich noch lange fortführen, daher unterbreche ich sie, aber ich kann euch keinesfalls meine deutschsprachigen Lieblingsautoren nicht nicht vorenthalten. Es sind Hanni Münzer, deren aktuelle Heimat-Saga wieder großartig ist, und Nika Lubitsch im Genre Thriller, sowie Béla Bolten im Genre Krimis.
#10 Werden die Cover deiner Bücher von dir erstellt oder hast du einen Coverdesigner dafür arrangiert?
Da ich selbst immer schon viel mit Grafik arbeite, habe ich viele meiner Cover selbst erstellt. Mittlerweile werden sowohl die Cover als auch das Layout meiner Bücher von ED-Design in Rom betreut, einer Grafikfirma, in der ich selbst aktiv mitarbeite.
#11 Hast du ein Lieblingsgenre beim Schreiben?
Du fragst Lisa Torberg, da kann die Antwort nur "Liebe" sein. :-)
#12 Wie schaut dein Schreibprozess in groben Stichwörtern aus? Plottest du?
Ja, wie schon bei Punkt 7 geschrieben. Ich habe meine ersten Plots in den 80er-Jahren begonnen. Mittlerweile sind sie alle in einer Datenbank erfasst. Immer, wenn mir ein Detail zu einem Protagonisten einfällt, oder aber etwas zu einem Handlungsort (wobei alle meine Handlungsorte rigoros solche sind, die ich sehr gut kenne, weil ich zumindest eine gewisse Zeit dort verbracht habe), erfasse ich das. Und natürlich mache ich dasselbe mit den Ideen zu Romanen, plotte also den Handlungsablauf von der Einleitung über die Höhepunkte bis hin zum Epilog. Derzeit gibt es mehr als zwei Dutzend Plots, die darauf warten, irgendwann Romane zu werden , an denen ich immer wieder etwas hinzufüge.
#13 Zu guter Letzt wäre es noch sehr interessant, wo dich meine Leserinnen und Leser kontaktieren können, wenn sie noch Fragen haben?
WEB: www.lisatorberg.com & www.monicabellini.com
MAIL: lisa@lisatorberg.com
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/lisatorberg/
FACEBOOK: https://www.facebook.com/LisaTorberg
(Messenger deaktiviert, Kontakt nur per Mail)
TWITTER: https://twitter.com/LisaTorberg
YOUTUBE https://www.youtube.com/LisaTorbergAutorin
PINTEREST: https://www.pinterest.com/lisatorberg
Liebe Lisa,
vielen Dank, dass ich dich noch besser kennenlernen durfte und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dir. :)
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Eure Carina.

Schreibe einen Kommentar