[Autorenvorstellung #9]
Autorin Sabine Bartsch

Autorin Sabine Bartsch
(c) Beatrice Carina Anlanger, Sabine Bartsch
#01 Erzähl mir und meinen Leserinnen und Lesern etwas von dir.
Geboren wurde ich im schönen Oldenburg, wo ich eine unbeschwerte Kindheit mit meiner Freundin Pippi Langstrumpf verbrachte. Dann wurde ich groß (nun ja, ein bisschen jedenfalls) und studierte Kulturpädagogik. Ich war tätig als Theaterpädagogin, Kulturmanagerin und Festivalorganisatorin und arbeite heute als Geschäftsführerin eines Kulturzentrums in Baden-Württemberg. Meine freie Zeit widme ich entweder dem Schreiben oder dem besten Ehemann der Welt.
#02 Wie lange schreibst du schon? Schon seit deiner Kindheit oder doch erst im Erwachsenenalter begonnen?
Ich schreibe seit etwa zehn Jahren. Als junge Frau wollte ich Rockstar werden und habe in diversen Bands gespielt. Deshalb geht es in meinen Büchern auch viel um Musik. Das mit dem Rockstar hat nicht geklappt, vielleicht wird es ja was als Bestsellerautorin. ☺
#03 Wie viele Bücher hast du zirka schon geschrieben? Wie viele davon wurden veröffentlicht und in welchen Genres sind diese zu finden?
Ich habe vier Bücher geschrieben und veröffentlicht. Es sind im weitesten Sinne Jugendbücher, aber ich glaube, sie machen auch erwachsenen LeserInnen Spaß.
#04 Wann wurde dein Debütroman veröffentlicht und wie heißt dieser?
Mein erstes Buch kam 2014 bei dtv raus und heißt „Das mit dir und mir“.
(c) Sabine Bartsch
Hat sie dieser gutaussehende Typ wirklich gerade gefragt, ob sie mit ihm auf ein Konzert gehen will? Ihr erstes Date! Und dann kommt er nicht. Warum läuft er ihr später aber ständig über den Weg – und warum kann sie ihn nicht einfach vergessen? Skinny muss sich eingestehen, dass sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Und dass es an der Zeit ist, ihr eigenes Geheimnis zu lüften ...
#05 Wenn du an deinen Debütroman zurückdenkst, hast du dich weiterentwickelt und würdest heute einiges von früher anders schreiben oder alles so lassen wie es ist?
Ich hoffe doch sehr, dass ich mich weiterentwickelt habe, alles andere wäre ja gruselig. Aber ich mag meinen Debütroman immer noch sehr gerne. Und zwar genauso, wie er ist.
#06 Seitdem ich mit ein paar Autorinnen/Autoren im Kontakt war, weiß ich, dass ihr euch immer ein paar Testleserinnen/Testleser sucht. Wie wichtig ist dir selbst, dass deine Bücher/Geschichten vorher testgelesen werden?
Das ist für Romane, die in einem Verlag erscheinen, nicht wichtig. Da bekommt man die Rückmeldung von den Lektoren. Wenn man aber, was ich ja auch mache, Bücher im Selfpublishing rausbringt, dann sind ehrliche Meinungen von TestleserInnen sehr viel Wert und ich bin dankbar für jede Rückmeldung, die mir gegeben wird.
#07 Schreibblockaden sind in manchen Phasen Begleiter, die keiner gebrauchen kann. Was machst du, damit sich deine Schreibblockade auflöst?
Ein paar Tage nicht schreiben, andere schöne Dinge tun. Und dann den kleinen Troll, der auf meiner Schulter sitzt, runter schupsen und mich an den Computer setzen. Da sitze ich dann und starrte den Bildschirm an, bis die Finger wieder zu tippen beginnen.
#08 Meine Leserinnen, Leser und mich würde es noch interessieren, welches Buch du als letztes veröffentlicht hast?
Ich habe vor ein paar Wochen „Diese ganze Herzscheiße“ rausgebracht, das ist ein Erzählband mit drei Stories, die aber miteinander verwoben sind.
Coverbild vom Buch 'Diese ganze Herzscheiße' von Sabine Bartsch
(c) Sabine Bartsch
Zoes Leben ist eine Katastrophe, genau wie ihre Haarfarbe. Marie hat sich zum ersten Mal verliebt, aber das geht garantiert schief, denn da ist ja diese Sache mit ihrer Mutter. Dominik beschließt, sein Zimmer nie wieder zu verlassen, weil das ganze Leben scheiße ist. Bis er Zoe kennenlernt ... Mit gerade mal Siebzehn durchleben die drei eine Achterbahn der Gefühle, weil dieses verfluchte Ding, das sich Leben nennt, einfach mit ihnen macht, was es will. Das Buch enthält die drei Geschichten: Der Junge mit den traurigen Augen - Zoes Story Diese ganze Herzscheiße - Maries Story Karotte - Dominiks Story
Dieses Buch bekam ich damals kurz nach der Veröffentlichung von Sabine zur Verfügung gestellt.
Meine Rezension dazu findet ihr hier.
#09 Liest du selbst Bücher, wenn ja, welche und welche/r ist dein Lieblingsautor/-autorin?
Klingt vielleicht blöd, aber meine Lieblingsautorin ist immer noch Astrid Lindgren. Sie ist meine Heldin seit Kindertagen, daran wird sich wohl auch nichts mehr ändern. Ansonsten lese ich sehr gerne Krimis, je spannender, umso besser.
#10 Zu guter Letzt wäre es noch sehr interessant, wo dich meine Leserinnen und Leser kontaktieren können, wenn sie noch Fragen haben?
In der digitalen Welt findet man mich auf meiner homepage: www.sabine-bartsch.de
oder auf facebook: https://www.facebook.com/sabine.bartsch.906
Liebe Sabine,
danke für deine Teilnahme an meiner Autorenvorstellungsrunde
und nochmals danke für das zur Verfügung stellen deines Buches. ☺
Dein Debütroman hört sich auch sehr interessant an,
wobei ich aber vorher mal meinen SuB zugrunde richten sollte ☺.

Mit Sabine haben wir die neunte Autorin im Bunde.
Werden es noch mehr Autorinnen oder mischt sich auch ein Autor in die Runde?
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Eure Carina.

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen:

Mit * gekennzeichnet müssen angegeben werden.

Dein Kommentar wird nicht sofort angezeigt, da er vorher noch von mir kontrolliert wird.
  • Gebe bitte deinen Namen oder Spitznamen ein Please enter your name or your nickname
  • Gebe bitte deine E-Mail-Adresse ein, diese wird zwar abgespeichert, jedoch nicht angezeigt Please enter your email, only for saving it or that I can write you personally
  • Gebe bitte deine Webseite ein Please enter website url
  • Gebe bitte dein Kommentar ein Please enter comment